Amy Winehouse von Geistern attackiert

London/ England – Das skurrile Popsternchen Amy Winehouse wurde dieser Tage angeblich von Geistern angegriffen und floh nachts aus ihrer Wohnung im Norden Londons.

Winehouse behauptete, dass ein Geist namens Henry in ihrer Wohnung spukte und sie verletzen wollte. Sie floh daraufhin aus dem Haus und wird laut eigener Aussage erst dann zurückkehren, wenn der Geist “exorziert”, bzw. entfernt wurde.

“Es gibt einen Raum in ihrem Haus, den Amy aus Angst nicht neu ausstatten wollte, weil sie glaubt, dass ein Kind darin gestorben ist”, berichtete ein namentlich nicht genannter Freund der Familie.

“Amy hat Angst, dass der Geist nun das gesamte Haus in Besitz genommen und weitere Geister mitgebracht hat, die ihr Schaden zufügen oder sie terrorisieren werden.”

Winehouse, die auch Schnittwunden an den Armen auf Angriffe von Geistern zurückführt, zog nun kurzerhand in das Chelsea Harbor Hotel, während ihre Familie und Freunde versuchen, eine Lösung für das Geisterproblem zu finden.