Besessen durch Ouija-Board

Purto Triunfo/ Kolumbien – Die Polizei von Puerto Triunfo in Kolumbien untersucht derzeit einen Fall von Besessenheit, unter dem mehrere Jugendliche nach einer Sitzung mit einem Ouija-Board litten.

Die zehn betroffenen Mädchen, alle unter 15 Jahren, legten nach Angaben der Polizei psychische Verhaltensauffälligkeiten an den Tag, nachdem sie im vergangenen Monat eine Ouija-Sitzung mit einem Board der Firma Park Brothers durchgeführt hatten.

Die Großmutter eines der Mädchen informierte die Polizei und erklärte, dass sich ihre Enkelin seltsam verhielt und tote Familienmitglieder sehen würde.

Einige Mädchen der Gruppe wurden daraufhin in die Diözese La Dorada in Caldas gebracht, wo sich Priester und der örtliche Bischof ihrer annahmen. Anschließend wurden sie ins örtliche Krankenhaus verlegt. Das auffällige Verhalten der Jugendlichen änderte sich jedoch nicht, worauf ein Unbekannter aus Medellin kam und einen Exorzismus durchführte, der den Kindern angeblich half.

“Ein ‘mysteriöser Wanderer’ kam aus Medellin und konnte durch einen speziellen Exorzismus die Kinder von dem bösen Geist befreien”, berichtete Jenny Cervera Trujillo, die Mutter eines betroffenen Mädchens.

“Wir lebten den ganzen letzten Monat in Angst. Meine Tochter schloss sich seit der Sache in ihrem Zimmer ein, wollte nichts mehr essen und redete nicht mehr mit uns”, so Cervera.

“Ich weiß nicht wie der Mann das gemacht hat, aber es hat meiner Tochter und den anderen Mädchen geholfen und dafür bin ich ihm sehr dankbar. Diese ganze Stadt ist verflucht und wir werden sie verlassen”, so die Mutter.

Das Ouija-Board ist seit dem Vorfall verschwunden.