Bram Stokers Inspiration zu Dracula gefunden

London/ Großbritannien – Was inspirierte den Autor Bram Stoker bei der Erschaffung der weltweit bekannten und berühmt-berüchtigten Figur des Vampirs aller Vampire: Graf Dracula?

Die London Library scheint hierauf jetzt eine Antwort gefunden zu haben. In 26 Büchern fanden sich handschriftliche Notizen von Stoker, wie Philipp Spedding, ein Mitarbeiter der Bibliothek, herausfand. Zudem war Stoker während der Entstehungszeit Mitglied der Bibliothek.

Ein Buch, das Stoker intensiv nutzte, war u.a. The Book of Were-Wolves von Sabine Baring-Gould aus dem Jahre 1865. Hieraus stammt auch die Idee, dass Werwölfe in Roggenfeldern ihre Kräfte und Fähigkeiten verlieren (S. 112), was auch bei Stoker zum Tragen kommt.

The Books That Created Dracula from The London Library on Vimeo.

Philip Spedding looks at the books discovered in The London Library that were used by Bram Stoker to research Dracula