Das Wesen der Geister

Sehr interessantes Interview mit Dave Oester, dem Begründer der in Las Vegas ansässigen International Ghost Hunter Society über das Wesen der Geister, ihre Erscheinungsform, ihr Dasein.

Hier mal ein paar Auszüge der Aussagen:

“Die meisten Menschen haben Geister in ihrer Wohnung, sie ignorieren sie aber einfach.”

“Geister ignorieren die Lebenden ebenfalls oftmals und co-existieren mit ihnen, leben parallel zu ihnen.”

“Das hat nichts mit Dämonen zu tun. Die Toten haben keine Macht über die Lebenden und die Lebenden haben keine Macht über die Toten.”

“Geister sind nicht da, um die Lebenden heim zu suchen!”

“Manche starben in den Örtlichkeiten, wo sie sich jetzt gerade befinden, anderen mögen die dort vorhandene Energie oder einfach nur die angenehme Wohnlichkeit, die auch uns Menschen dazu bringt, sich für eine Wohnung zu entscheiden.”

“Wir fanden heraus, dass die religiösen Engel, die die Toten in den Himmel begleiten nicht existieren.”, so Oester und Sharon Gill. “Die Toten müssen ihren Weg selbst finden.”

Darum sind auch Kinder, die sterben, öfter dazu verdammt, hier zu bleiben, weil sie nicht wissen, was sie tun sollen.

Es folgen noch weitere sehr interessante, aber auch höchst skurile Thesen der Ghost Hunter, die in keinster Weise den Vorstellungen des westlichen Okkultismus entsprechen, aber dennoch zum Nachdenken inspirieren.