Death Positivity – Bevor Menschen sterben

Was sagen Menschen kurz bevor Sie sterben? Die Autorin Jessica Wagener von ze.tt ist dieser Frage nachgegangen und erhielt erstaunlich positive Rückmeldungen.

Ein Mensch wird mit der Bürde geboren, dass er irgendwann sterben wird und darum weiß. Am Ende eines Lebens entwickelt sich meist eine Death Positivity, d.h. der sterbende Mensch blickt dem Tod ohne Angst entgegen.

“Ich will auf der Spitze eines großen Berges stehen und schreien und dann in einen See tauchen und von allem frei sein”, sagt Kim. “Zeit ist so kostbar. Gott, sie ist kostbar …”, sagt Sarah.

Warum wird uns der Wert des Lebens immer erst im Moment des nahenden Todes bewusst?

Wenn unsere Verwandten oder Freunde sterben wird unser Leben plötzlich schnell. Es entsteht eine Bewusstheit über die Endlichkeit des Lebens und man versucht intensiver zu leben, um möglichst nichts zu verpassen. Können wir irgendetwas verpassen, das relevant ist? Nein. Relevanz ist immer subjektiv. Nur das Leben an sich ist objektiv, das Leben für das Individuum ist immer subjektiv und doch: Beides ist auf gleiche Weise wertvoll.

Und vielleicht ist die Lösung wie Ralph sagt: “Sei nett zu Menschen. Nimm sie so, wie sie sind und nicht, wie du denkst, dass sie sein sollten.”