Der Geist der Blauen Lady

Wilton/ USA – Die Polizei von Wilton sieht sich in letzter Zeit immer öfter gezwungen, heimliche Besucher des Vale End Friedhofes des Platzes zu verweisen, die außerhalb der Öffnungszeiten den Geist der Blauen Lady suchen.

Der berühmt berüchtigte Vale End Friedhof in Wilton, New Hampshire, wird derzeit häufiger von Geisterjägern heimgesucht, als von Geistern selbst, behauptet zumindest der örtliche Polizeichef, Brent Hautanen, der nächtliche Besucher des Friedhofes immer wieder des Platzes verweisen muss.

“Der Legende nach, spukt der Geist einer Blauen Lady auf dem Friedhof und die Menschen kommen von überall her, um ihn zu sehen. Jedoch schließt der Friedhof um 19.00 Uhr und die meisten Personen kommen einfach in den Abend- und Nachtstunden. Wir sind dann immer wieder gezwungen, die vermeintlichen Geisterjäger zum Verlassen des Friedhofes aufzufordern”, so der Polizeichef.

Bei der Blauen Lady handelt es sich der Legende nach um den ruhelosen Geist von Mary Ritter Spaulding, die 1808 verstarb. Angeblich wurde ihr Geist schon mehrfach von Besuchern und umliegenden Anwohnern des Friedhofs gesehen. “Nach Augenzeugenberichten erscheint sie als blassblaue Gestalt, die langsam über den Friedhof wandert. Es ist bisher nicht geklärt, warum die ehemalige Mutter von sieben Kindern auf dem Friedhof spukt”, berichtete Fiona Broome, Betreiberin der Geisterseite hollowhill.com.

Obwohl der Geist bereits von mehreren Medien als negativ und sogar dämonischen Charakters eingestuft wurde, lassen sich Besucher jedoch nicht davon abhalten, den Geist zu suchen. “Besonders im Sommer haben wir regelmäßig Probleme mit nächtlichen Eindringlingen und unsere Officer haben alle Hände voll zu tun”, so Hautanen.

“Obwohl sich die Gerüchte um den Geist der Blauen Lady hartnäckig halten, hat ihn noch keiner meiner Männer gesehen. Jedoch beschäftigt sich nun eine Gruppe von Experten der Harvard Universität mit dem Fall”, berichtete der Polizeichef.