Die Geisterlady vom Cannock Chase

Stafford/ England – Eine Frau hatte dieser Tage eine unangenehme Begegnung mit der “Lady vom Cannock Chase”, einer geisterhaften Erscheinung, deren Sichtung in letzter Zeit zugenommen hat.

Die Frau befand sich auf dem Rückweg von Pye Green nach Stafford und fuhr durch das Landschaftsschutzgebiet Cannock Chase, eine Region, aus der zunehmend von Geistersichtungen berichtet wurde, als plötzlich eine weiße, durchsichtige Gestalt vor ihrem Auto auftauchte.

“Es war ca. 23.30 Uhr, als ich mich auf der Höhe von Spring Slade Slodge befand und plötzlich eine Frau vor mir auf der Straße auftauchte. Ich erschrak mich wahnsinnig und musste eine Vollbremsung machen”, berichtete Linda.

“Ich war wie gelähmt. Vor mir im Scheinwerferlicht stand eine weiße, durchsichtige Frau. Sie war nackt, aber sie besaß keinerlei Brüste oder Genitalien. Sie blickte mich aus ihren, beinahe hypnotischen, Augen an. Nach ein paar Minuten verschwand sie langsam im angrenzenden Wald und erst danach war ich wieder in der Lage, mich zu bewegen. Fast panisch raste ich nach Hause”, so die Frau.

Die Geistersichtungen im Cannock Chase haben in den letzten Monaten zugenommen. Menschen berichten zunehmend von seltsamen Erfahrungen, die sie in der Region gemacht haben und von seltsamen Erscheinungen, die sie dort gesehen haben. Die aktuell beschriebene Sichtung wird als “Lady vom Cannock Chase” bezeichnet.