Frau hackte Hand ihres Mannes ab

Chengdu/ China – Eine Chinesin hackte kurzerhand die rechte Hand ihres Mannes aufgrund seiner Internetsucht ab.

Nach der Geburt seines Sohnes, versprach Joang Ming seiner Frau, dass er sich mehr um seinen Sohn kümmern- und nicht mehr ins Internetcafe gehen würde.

Doch nur wenige Tage später, schlich er sich zum Chatten wieder in ein nahegelegenes Internetcafe. “Ich war im Internet und plötzlich wurde meine rechte Hand ganz taub. Der Mauszeiger bewegte sich nicht mehr”, so Ming. “Dann sah ich, dass meine rechte Hand auf dem Mousepad lag und das Blut aus ihr hinausschoss. Meine Frau hatte sie kurzerhand abgehackt.”

Vor Gericht verteidigte Ming jedoch seine Frau mit der Begründung, dass nicht sie, sondern er bestraft werden müsse, weil er sein Versprechen gebrochen habe. Das Gericht vertagte daraufhin seine Entscheidung.