Frau wegen Hexengesängen verhaftet

Waukesha/ USA – Eine Frau aus Waukesha wurde verhaftet, weil sie die Nachbarn mit lauten Hexengesängen störte und um ein Feuer tanzte.

Als die Polizei am Schauplatz eintraf, fanden Sie eine Frau vor, die mit Kopfhörern, einem T-Shirt und Unterwäsche bekleidet um ein Feuer tanzte und lauthals sang. Auch nachdem sich die Polizisten zu erkennen gaben, zeigte sich die Frau unbeeindruckt und setzte ihren Tanz fort.

Die 42-jährige Brenna K. Barney erklärte der Polizei, dass sie aufgrund des Neumondes ein Wicca-Ritual durchführen würde. Die Polizisten gaben der offensichtlich angetrunkenen Frau jedoch zu verstehen, dass sie kein Feuer so dicht an ihrem Haus machen- und keine Materialien, wie z.B. Autoreifen, Fußmatten und Kühlerflüssigkeiten verbrennen dürfe.

Vier weitere Polzeibeamte mussten um Hilfe gerufen werden, um Barney, die sich mit ihrem Hexennamen auch Brenna Raven Moonfire nennt, in Gewahrsam nehmen zu können. Sie wurde zunächst ins örtliche Krankenhaus, zur medizinischen Untersuchung und später ins Gefängnis gebracht. Während der ganzen Zeit setzte sie ihre Wicca-Gesänge fort und terrorisierte das Krankenhauspersonal und die Polizeibeamten.

Die Frau wurde wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt, Ruhestörung und fahrlässiger Handhabung von gefährlich brennbaren Materialien angezeigt.