Geist spukt in Gemeinde

Bailey’s Prairie/ USA – In der kleinen Gemeinde Bailey’s Prairie, nahe Angleton, spukt ein Geist, der angeblich auf der Suche nach Whiskey ist und des nachts durch die Straßen zieht.

Schon seit mehr als 100 Jahren soll der Geist von James Briton Bailey durch die Straßen der kleinen Gemeinde streifen und der Legende nach Whiskey suchen. “Als Bailey starb, verfügte er, dass sein Gewehr, eine Laterne und eine Flasche Whiskey in sein Grab gelegt werden sollte. Leider wurde ihm sein letzter Wille verwehrt und dem Grab keine Flasche Whiskey beigegeben. Seitdem spukt sein Geist nun in Bailey’s Prairie”, berichtete Patrick Hall, ein Einwohner der 600 Seelengemeinde.

“Ich habe gehört, dass Bailey stets den Fluss entlangläuft und seinen Whiskey sucht. Ich habe ihn noch nie gesehen, aber schon mehrere Besucher behaupteten, ihn gesehen zu haben”, sagte Larry Baiz.

Angeblich erkenne man den Geist von Bailey an dem Licht seiner Laterne, die er um den Hals trägt. Autofahrer und auch Anwohner berichteten immer wieder von seltsamen Lichterscheinungen, die sie des nachts beobachteten, Lichterscheinungen, die dem dunklen Schein einer Laterne ähnelten.

“Ich habe sein Licht gesehen, dort unten am Fluss, aber natürlich kann es auch Einbildung gewesen sein”, so ein weiterer Anwohner.

Tatsächlich liegen auch der Polizei Meldungen über seltsame Lichterscheinungen vom Highway 35, Höhe Angleton, vor, die bisher nicht geklärt werden konnten. Die Anwohner von Bailey’s Prairie sind jedenfalls sehr stolz auf ihren berühmten Einwohner.