Geister auf Krebsstation

Kurnool/ Indien – Im örtlichen Krankenhaus von Kurnool treiben angeblich Geister ihr Unwesen. Insbesondere die Station für Krebspatienten soll davon betroffen sein.

Die Furcht vor den Geistern der Station geht offenbar soweit, dass sich Patienten nur noch ambulant behandeln lassen wollen. Die wenigsten Patienten nutzen die zur Verfügung gestellten Betten oder halten sich an die Vorgaben der Ärzte für einen stationären Aufenthalt in der Klinik.

Die Ärzte und Mitarbeiter der Station erklären die Furcht der Patienten mit der hohen Sterblichkeitsrate und dem Trauma einer Krebsbehandlung.

“Viele Patienten werden depressiv durch die oftmals sehr lang andauernde, anstrengende und körperlich auszehrende Therapie. Diese Grundstimmung liegt dann über der gesamten Station”, sagte einer der Ärzte.

Immer wieder berichteten Patienten von geisterhaften Erscheinungen Verstorbener, die durch die Krankenhausflure ziehen und sogar die Patienten in ihren Zimmern heimsuchen.

“Die Patienten haben einfach Angst. Sie blicken aufgrund ihrer Erkrankung einfach in eine ungewisse Zukunft. Der Glaube an Geister und insbesondere an die negativen Vorzeichen, die Geister mit sich bringen, fördert diese Angst natürlich.”