Geisteryacht vor Australiens Küste

Queensland/ Australien – Mit laufendem Motor und gedecktem Tisch wurde eine Motoryacht an der Küste Australiens gesehen. Von der Crew hingegen fehlt jede Spur.

Nachdem die herrenlose Motoryacht an der Küste im Norden von Queensland entdeckt wurde, begann sofort eine großräumige Rettungsaktion nach der dreiköpfigen Crew, an der 12 Flugzeuge beteiligt waren.

“Die Maschine lief, die Computer waren an, ein Notebook stand auf dem Tisch und war ebenfalls eingeschaltet. Sogar der Tisch war zum Essen gedeckt”, berichtete Jon Hall, ein Sprecher der australischen Küstenwache. “Es war geisterhaft, darum nennen wir das Boot auch die Geisteryacht”, so Hall.

Die Segel waren gesetzt, jedoch stark beschädigt, die Rettungswesten befanden sich noch alle an Bord. Mit Hilfe des bordeigenen GPS versuchen die Rettungsmannschaften nun die exakte Route der Segelyacht zu bestimmen und das Suchgebiet dahingehend einzugrenzen.

Die Segelyacht befand sich auf dem Weg nach Townsville.