Hausärztin verschrieb Exorzismus

London/ England – Eine englische Hausärztin verschrieb einer Patientin einen Exorzismus, die zu einer Routineuntersuchung kam. Die Ärztekammer beschäftigt sich nun mit dem Fall.

Dr. Joyce Pratt, eine 44-jährige Allgemeinmedizinerin aus London, sagte der Patientin, dass sie von einem bösen Geist besessen sei und einen Priester aufsuchen sollte, der das Problem eventuell lösen könnte. Die englische Ärztekammer untersucht nun den Vorfall.

Die Patientin, eine Muslime, gab zu Protokoll, dass die Ärztin sie am Bauch berührte und dabei sagte: “Da ist etwas drin, was sich bewegt. Da ist Schwarze Magie im Spiel.” Sie las daraufhin Gebete aus der Bibel vor, hielt ein hölzernes Kreuz auf den Bauch der Patientin und gab ihr, wie sie sagte, “Heiliges Wasser” zu trinken.

Die englische Ärztekammer hat nun in einer ersten Anhörung den Fall untersucht. Dr. Pratt war jedoch nicht bereit, an der Sitzung teilzunehmen. Die muslimische Patientin hingegen war zu verängstigt, um eine mündliche Aussage zu machen, berichtete Stephen Brassington, Vorsitzender der Ärztekammer.

Sollte Dr. Pratt der medizinischen Verfehlung für schuldig befunden werden, droht ihr der Verlust ihrer Lizenz.

Update: Dr. Pratt wurde nun aufgrund ihres uneinsichtigen Verhaltens von der englischen Ärztekammer die Lizenz entzogen. Sie darf vorerst nicht mehr praktizieren.