Heilende Hände gegen Krebs

Dunstable/ England – Die 11-jährige Hayley Stokes hatte einen etwa Grapefruit großen Tumor in ihrem Becken. Nur durch Handauflegen verkleinerte und tötete Chris Robinson den Tumor. Mediziner sprechen von einem Wunder.

Die Ärzte gaben Hayley Stokes eine Überlebenschance von 20 zu eins und so entschlossen sich Hayleys Eltern zu unkonventionellen Methoden und konsultierten den 56-jährigen Geistheiler Chris Robinson.

Über mehrere Monate bestrahlte Robinson den Beckenbereich der jungen Patientin nur durch Handauflegen und reduzierte dadurch die Größe des Tumors um 75 Prozent. Erst dadurch war es möglich, den Tumor operativ zu entfernen. Nachdem die Mediziner den Tumor entfernt hatten, bemerkten sie, dass der Tumor sein Wachstum nicht nur eingestellt hatte, sondern regelrecht abgestorben war.

Der leitende Arzt des Londoner Krankenhauses in der Ormond Street, Anthony Micalski, kann sich den Vorfall nicht erklären und spricht von einem Wunder: “Hayleys Heilung ist ein Wunder. Der Tumor war vollständig abgestorben, als wir ihn entfernt haben. Sowas habe ich in meiner langen Zeit als Arzt noch nicht gesehen.”

“Ich freue mich einfach, dass Hayley den Tumor überlebt hat. Wenn ich heile, dann gebe ich einfach die Wärme, die in meinen Kopf eindringt über meine Hände weiter. In Hayleys Fall habe ich zusätzlich noch die ganze Zeit gesagt, dass der Tumor sterben soll. Aber ich bin einfach nur ein ganz normaler Mensch, mit einer besonderen Gabe”, so Chris Robinson.

Hayleys Familie ist einfach nur glücklich. “Hayley wäre heute nicht hier, wenn Chris sich der Sache nicht angenommen hätte. Wir sind ihm sehr dankbar”, berichtete die Mutter.

“Als Chris mich mit seinen Händen bestrahlte, fühlte es sich stellenweise sehr seltsam an und die Stelle wurde richtig heiß. Ich wusste, dass das gut war”, berichtete Hayley selbst.

Die 11-jährige ist heute wieder in der Lage, am regulären Schulunterricht teilzunehmen. Dies galt bis vor kurzem noch für ausgeschlossen.