Heiliger Gral in Rom?

Rom/ Italien – Ein Archäologe aus Italien hat behauptet, dass der vermutliche Aufenthaltsort des Heiligen Grals wahrscheinlich Rom ist. Er führte dafür neue, bisher noch nicht verwendete, Quellen auf.

Der Archäologe Alfredo Barbagallo ist davon überzeugt, dass der Heilige Gral, den Jesus Christus beim Letzten Abendmal verwendet hat, unter der Basilika San Lorenzo Fuori le Mura, in Rom liegt. Er studierte dafür zwei Jahre lang die mittelalterliche Ikonographie der Basilika.

Barbagallo beruft sich weiterhin auf die Aufzeichnungen des Kapuzinermönchs Giuseppe Da Bra, der die Basilika ebenfalls untersuchte. Da Bra beschrieb 1938 einen Raum in der Basilika als temporären Aufbewahrungsort für die Toten und erklärte, dass den Toten dort in einem alten Ritual mit einem speziellen Kelch Wasser gegeben wurde.

Auch die vielen Fresken und Mosaiken in der Basilika, auf denen der Heilige Gral zu sehen ist, unterstützen laut Barbagallo die Annahme, dass sich der Gral unter der Basilika befinden würde.

Bisher galt Valencia als vermutlicher Aufbewahrungsort des Grals. Barbagallos These wurde auch bereits dem Vatikan mitgeteilt. Ein Sprecher sagte dazu: “Wir haben die Berichte verfolgt und bereits erste Untersuchungen in dieser Richtung eingeleitet. Inwieweit die Katakomben unterhalb der Basilika geöffnet werden dürfen, muss noch entschieden werden.”