Hexerei als offizieller Beruf

Bukarest/ Rumänien – Nicht etwa aus Anerkennung der Hexerei, sondern aus steuerrechtlichen Gründen deklariert die rumänische Regierung Hexerei nun als offizielle Berufsbezeichnung.

Seit Jahresbeginn fallen Astrologen und Hexen in Rumänien unter das reguläre Steuerrecht für Arbeitnehmer. Hexe und Astrologe sind somit offizielle Berufsbezeichnungen.

Dies geschah jedoch keineswegs aus Anerkennung der Hexerei, sondern vielmehr aus der Not heraus, da die generellen Steuereinnahmen des Landes zurückgehen und Hexen, die einen nicht unerheblichen Anteil der Gesamtbevölkerung ausmachen – da besonders in den ländlichen Regionen Rumäniens der Aberglaube noch sehr stark verbreitet ist – bisher nicht unter die Einkommenssteuer fielen.

Unter den Hexen selbst herrscht darüber großer Unmut, da die meist geringen Einkommen weiter sinken werden.

Ein Hexe Namens Bratara rief über die Internetseite des Fernsehsenders realitate.net ihre Kolleginnen und Kollegen bereits dazu auf, die Regierung zu verfluchen und entsprechend für deren Absetzung zu hexen.