Hund spürt nahenden Tod von Menschen

Canton/ USA – Ein Hund aus einem Altenheim in Ohio spürt den nahenden Tod von Menschen und setzte sich schon mehrfach an die Seite derer, die wenig später verstarben.

Mehr als 40 Todesfälle hat der Schnauzer Scamp innerhalb von drei Jahren bereits vorhergesehen, nahezu jeden Fall, der in dem Pines Altenheim während dieser Zeit vorgefallen war.

Geisternews.de berichtete vor kurzem bereits über die Katze Oscar, aus Rhode Island, die bereits mehr als 20 Todesfälle vorhergesehen hat.

Die Besitzerin, Deirdre Huth, eine Mitarbeiterin des Altenheims, berichtete, dass Scamp eigentlich immer Alarm schlägt, wenn sich ein Bewohner des Altenheims an der Schwelle zum Tod befindet. “Entweder bellt er, oder er läuft aufgeregt durch den Raum und setzt sich an die Seite der Person. Er bellt eigentlich nur dann”, so Huth.

Die Leiterin des Altenheims, Adeline Baker, sagte, dass die Patienten eigentlich Scamps Nähe und dieses Zeichen des nahenden Todes vorwiegend begrüßen.

“Es ist nicht so, als stünde plötzlich der Sensenmann an der Tür. Es ist für manche einfach angenehm zu wissen, dass das Ende des Lebens nun vielleicht gekommen ist und man noch Zeit hat, sich von Angehörigen zu verabschieden und in der Stunde des Todes nicht allein zu sein”, so Baker.