Junge fiel von Kirchturm und überlebte

Syracuse/ USA – Ein Teenager aus Michigan überlebte einen 15 Meter tiefen Sturz, aus dem Kirchturm der örtlichen Kirche in Syracuse und erlitt dabei nur leichte Verletzungen. Der Junge wollte mit einem Freund den Kirchturm erkunden.

Der örtliche Pfarrer, der Gesegneten Jungfrau Maria Mutter Gottes Kirche, J. Timothy Pfeiffer, sprach von einem kleinen Wunder und sagte, dass der Junge einen großen Schutzengel besaß.

Der 16-jährige Robert Build hatte Konfirmandenunterricht in der Kirche. Als der Unterricht beendet war, verließ Build die Kirche jedoch nicht, sondern entschloss sich dazu, den Kirchturm gemeinsam mit einem Freund zu erkunden.

In einem schmalen Schacht, kletterten sie langsam den 15 Meter hohen Kirchturm hinauf. Als sie auf eine Tür stießen, die in die Dunkelheit führte, entschloss Build sich dazu, weiter zu gehen und brach dabei durch die Kirchendecke.

Er landete hart auf dem Boden des Hauptschiffes, brach sich dabei aber nur das rechte Handgelenk. Er befindet sich dennoch unter medizinischer Beobachtung.

In der Kirche erinnert lediglich ein klaffendes, zwei Meter breites Loch noch an den unfreiwilligen Sturz.