Mann opferte Hand für Hindu-Göttin

Kathmandu/ Nepal – Ein 22-jähriger Nepalese opferte seine rechte Hand der Hindu-Göttin Kali.

Unter den Blicken erstaunter Priester, trat Rajesh Tajpuriya zum Altar des Kali-Tempels in Rangeli und opferte der Hindu-Göttin des Todes und der Zerstörung, Kali, seine rechte Hand.

Wie andere Gläubige auch, trat Tajpuriya zum Altar, um der Göttin sein ‘khukuri’, sein Opfer darzubringen. Meistens handelt es sich bei diesen Opfern um Tieropfer, die der Göttin dargebracht werden, um ihre Gunst zu erlangen. Tajpuriya trennte sich jedoch mit einer Machete emotionslos die rechte Hand ab und legte sie auf den Altar, berichtete ein Priester den örtlichen Medien.

Der Priester berichtete weiterhin, dass Tajpuriya nach dem Opfer den Tempel ohne ein weiteres Wort verließ. Später begab sich Tajpuriya jedoch in medizinische Behandlung.

Viele Schaulustige begaben sich unterdessen zum Kali-Tempel, um das ungewöhnliche Opfer zu erblicken, das noch immer auf dem Altar zu finden ist.