Medium sucht nach vermisstem argentinischem Uboot

Mar del Plata / Argentinien – Im November 2017 verlor sich die Spur zu dem argentinischen Uboot ARA San Juan. Das Uboot mit einer Frau und 43 Mann Besatzung gilt seitdem als vermisst. Nun haben Angehörige ein Medium engagiert, das bei der Suche helfen soll.

Die internationale Suche nach der ARA San Juan wurde bereits eingestellt, doch die Angehörigen wollen Gewissheit über den Verbleib des Ubootes haben, auch um ihre eigene Trauer beenden zu können. Sie holten sich daher Hilfe bei einem Medium, das den Unglücksort des Bootes angeblich kennt.

Das Medium mit Namen Marisel glaubt, dass das Uboot in einer Tiefe von 250 Metern, nur wenige Kilometer nördlich des alten Suchgebiets liegt. Die argentinische Marine reagierte und schickte das Medium gemeinsam mit dem Uboot ARA Robinson in die bezeichnete Region.

“Ich kenne Marisel und vertraue ihr”, sagt Claudio Rodriguez, der Bruder eines Crewmitglieds. “Sie ist eine einfache und ehrliche Person und will keine Medienaufmerksamkeit.”

Marisel berichtete Angehörigen, dass das Uboot auf dem Rückweg nach Mar del Plata eine massive Fehlfunktion hatte und sank, aber von der Hülle her wohl intakt blieb.