Michael Jackson tötete sich versehentlich

Los Angeles/ USA – Michael Jackson tötete sich anngeblich versehentlich selbst. Der Geist von Michael Jackson soll sich Lionel Richies Ex-Frau Brenda offenbart und ihr das mitgeteilt haben. Dies behauptet zumindest Randy Phillips, CEO von AEG Live.

AEG Live befindet sich derzeit in einem Gerichtsstreit mit dem Jackson-Clan, der 26 Millionen Dollar von der ehemaligen Promotionsfirma von Michael Jackson fordert.

Der Geschäftsführer sagte nun vor Gericht aus, dass seine Freundin Brenda Richie, die Ex-Frau von Lionel Richie, ihm mitteilte, dass sie über ein Medium in Kontakt mit Michael stünde und dieser ihr mitgeteilt habe, dass Michael sich versehentlich getötet habe und Dr. Murray keine Schuld träfe.

Die leitende Richterin, Yvette Palazuelos, ließ Philipps gewähren; im Gerichtssaal brach jedoch großes Gelächter aus.

Der Prozess dauert voraussichtlich noch bis Ende Juli 2013.