Musiker durch Geister inspiriert

Beverly Hills/ USA – Der amerikanische Sänger, Regisseur und Schauspieler (u.a. Armageddon) Billy Bob Thornton wird bei seinen Arbeiten angeblich durch Geister inspiriert.

Der Sänger behauptet, dass ein talentierter Geist ihm bei seinem letzten Solo-Album Hobo (2006) geholfen habe.

Thornton kaufte 2005 ein Haus in Beverly Hills von dem Gun’s and Roses’s Rocker Slash. Seitdem kam es wohl immer wieder zu seltsamen Vorkommnissen. “In diesem Haus geschehen einfach eine Menge seltsamer Dinge, die keinen Sinn machen”, so Thornton.

“Als ich an meinem letzten Album arbeitete, gab es immer wieder Phasen, in denen ich nicht weiterkam und plötzlich, wie aus dem Nichts heraus, war eine Stimme und ein Gedanke da, der mich weitermachen ließ.”

“Dazu kommt, dass auf dem Album Hobo eine Reihe von Geräuschen sind, die definitiv nicht von mir und meinen Musikern stammen. Ich glaube, dass auch da der Geist seine Finger mit ihm Spiel hatte.”

Thornton ist nicht der einzige Künstler, der kreative Unterstützung aus dem Jenseits erhält. Auch Robbie Williams wurde angeblich vom Geist von Frank Sinatra inspiriert, während er an seinem Album Swing When You Are Winning arbeitete. Oder auch Liam Gallagher. Dem Oasis Sänger erschien der Geist von John Lennon.