Nachricht an Sam

Los Angeles/ USA – Lisa Niemi, die Witwe des durch Filme wie Dirty Dancing und Ghost – Nachricht von Sam berühmt gewordenen Schauspielers Patrick Swayze, schreibt noch heute, exakt ein Jahr nach Swayzes Tod, regelmäßig SMS an ihren verstorbenen Ehemann.

Niemi geht an Bord eines Flugzeugs und schickt ihrem Mann eine SMS, dass sie jetzt losfliegt. Swayzes Handynummer ist nicht gesperrt, seine Handyrechnungen werden noch immer bezahlt.

“Es ist wie eine Szene aus dem Film Ghost, zwischen Demi Moore und Patrick, aber es hilft mir, seine Nähe zu spüren”, so die 54-Jährige.

Swayze starb im September 2009 im Alter von 57 Jahren an Bauchspeicheldrüsenkrebs, den die Ärzte ein Jahr zuvor bei ihm diagnsotiziert hatten. Angaben zu seinem Gesundheitszustand waren stets widersprüchlich und er wurde in den Medien sogar einmal fälschlich für tot erklärt.

Psychologen betrachten dieses Verhalten von Trauernden als normal. “‘Magisches Denken’ ist eine besondere Form der Verarbeitung”, so die Psychologin Susan Boile. “Angehörige verhalten sich oftmals so, als sei nichts gewesen. Sie entsorgen die Besitztümer oder die Kleidung der Verstorbenen nicht oder reden weiterhin mit ihnen, als seien sie noch real da.”