Polizisten schützen Geisterkirche

Salem/ USA – Die für ihre Hexenprozesse berühmt und berüchtigt gewordene Stadt, Salem, kämpft dieser Tage erneut mit einem paranormalen Problem. Geisterjäger und Geisterinteressierte nähern sich trotz Verbotsschildern immer wieder einer kleinen Kirche, in der es angeblich spuken soll. Die Polizei schützt nun das Gebäude.

Mehr als 60 Leute haben bereits versucht, abends oder nachts in die Kirche einzudringen, weil sie im Internet erfahren haben, dass es angeblich in der kleinen Spring Valley Kirche, nordwestlich von Salem, spuken soll.

Die Mitarbeiter der Kirche haben nun die Polizei um Hilfe gebeten, da sich die vermeintlichen Geisterjäger auch von Verbotsschildern nicht beeindrucken ließen und trotzdem in die Kirche eindrangen.

“Wir werden das nicht weiter tolerieren”, sagte der Sheriff von Polk County, Bob Wolfe. “Während der Überprüfung der Personalien, werden die Personen in Gewahrsam genommen, die sich unerlaubt Zutritt zum Gelände der Kirche verschafft haben und das kann mitunter schon mal sehr lange dauern”, so Wolfe.

“Und wir hoffen, dass sich diese Nachricht ebenso schnell unter den Geisterjägern herumsprechen wird, wie die Meldung, dass es in der Spring Valley Kirche spukt”, sagte der Sheriff.

<<< Zu den Bildern der Kirche