Toter Wrestler spukt in Arena

Kansas/ USA – Der Geist des verstorbenen Wrestlers Owen Hart soll angeblich in der Kemper Arena, einer Mehrzweckhalle für sportliche und kulturelle Veranstaltungen in Kansas spuken.

Am 23. Mai 1999 verunglückte der Wrestler Owen Hart tödlich, als er während einer Show vom Dach der Halle mit einem Seil hinabgelassen wurde und sich der Sicherungsgurt in etwa 35 Meter Höhe öffnete.

Mitarbeiter der Kemper Arena berichteten in den vergangenen Tagen immer wieder davon, Hart in der Halle gesehen zu haben, in das gleiche Kostüm gekleidet, das er auch während seines tödlichen Unfalls trug.

Dazu kommt, dass sich Lichter und andere technische Geräte immer wieder von selbst ein- oder ausschalten würden.

Der stellvertretende Geschäftsführer der Arena, Mike Young, sieht die Sache jedoch gelassen. “Ja natürlich habe ich von diesen Gerüchten gehört, aber bisher ist noch keiner meiner Mitarbeiter an mich herangetreten.”

“Zu den Stromschwankungen kann ich nur sagen, wir haben in der Region jährlich mehr als 300 Stromspitzen, die vom Stromversorger KCPL registriert werden und natürlich leiden wir hier auch darunter. Zumeist ist es schlechtes Wetter oder Überbelastung des Netzes und nichts Übernatürliches”, so Young.

James Curtwin, ein Besucher, der regelmäßig Veranstaltungen in der Kemper Arena besucht ist sich jedoch sicher. “Das ist mit Sicherheit der Geist von Owen Hart und es würde seiner Art entsprechen, wenn er uns hier auch nach seinem Tode foppt.”