Vermeintliche Tote öffnet Tür

Chisinau/ Moldawien – Eine vermeintlich tote Frau öffnete erstaunten Freunden die Tür. Ihr Mann sammelte zuvor bei ihnen Geld, um das angebliche Begräbnis bezahlen zu können.

Vitalie Varinca ergaunerte von Freunden und Kollegen mehr als 4500 Euro. Er erzählte ihnen, dass seine schwangere Frau in einem tragischen Autounfall ums Leben gekommen sei und er die nun anstehende Beerdigung nicht bezahlen könne.

Nachdem die Kollegen ihm bereitwillig Geld spendeten, suchten sie Varinca wenige Tage später zu Hause auf, um sich nach seinem Wohlbefinden in dieser für ihn schweren Zeit zu erkundigen und staunten nicht schlecht, als Varincas vermeintlich tote Frau plötzlich die Tür öffnete.

“Sie waren sehr überrascht, die angeblich tote Frau gesund und munter durch das Haus laufen zu sehen, aber nicht so überrascht, wie ihr Mann, der die Freunde und Kollegen dann vor der Haustür sah”, so ein Sprecher der Polizei.

Der 38-jährige Vorarbeiter einer Fabrik in der Nähe von Chisinau, muss sich nun wegen Betrugs verantworten und sitzt derzeit in Untersuchungshaft.