Von Feen entführt

Bishopswood/ England – Ein 53-jähriger Brite wurde angeblich auf einem Waldspaziergang von Feen entführt. Verwandte verständigten bereits die Polizei.

Mike Staunton befand sich auf einem Waldspaziergang in der Nähe von Bishopswood, als ihm plötzlich schwindelig wurde und er sich daraufhin setzen musste. Er sollte erst später erfahren, dass er mehr als einen Tag und eine Nacht verschlafen sollte.

“Ich weiß es nicht mehr genau, aber mir wurde irgendwie schwindelig und ich setzte mich. Vor mir war ein Kreis, aus Pilzen, ein Feenkreis, wie man sie öfter hier in der Region findet und dann muss ich eingeschlafen sein”, so Staunton.

“Als ich wieder aufwachte war mir furchtbar kalt und meine Kleidung war durchnässt. Ich machte mich sofort auf den Weg nach Hause”, fuhr der 53-jährige fort.

Dort angekommen erwartete ihn seine Familie schon mit großer Sorge; denn Staunton hatte nicht nur ein oder zwei Stunden, sondern einen ganzen Tag verschlafen. Angehörige hatten bereits die örtliche Polizei informiert.

“Ich weiß nicht genau, wie das passieren konnte. Es gibt hier natürlich den Aberglauben, dass Menschen von Feen entführt werden, wenn sie deren Kreise betreten und darüber die Zeit vergessen, aber eigentlich glaube ich nicht daran.”

Staunton plant nun jedoch, sich einem Gesundheitscheck zu unterziehen und in Zukunft nur noch in Begleitung im Wald spazieren zu gehen.