Von Geistern aus Traumvilla verjagt

Nottingham/ England – Ein Millionär aus dem englischen Nottingham musste die neu erworbene und bezogene Traumvilla wieder verlassen, weil angeblich Geister in ihr spukten.

Anwar Rashid ist davon überzeugt, dass Geister in seiner neu erworbenen Villa ihr Unwesen treiben und übergab die knapp 7 Millionen Euro teure Clifton Hall einem Makler.

Der 32-jährige behauptete, dass er und seine Familie seit dem Einzug im Januar 2008 von einer “grauen Figur” verfolgt worden seien, die beispielsweise nachts auf dem Bett saß. Weiterhin soll das 600 Jahre alte Gemäeuer des Nachts von Schreien erfüllt gewesen sein. Aus dem Radio waren immer wieder Phantomstimmen zu vernehmen.

Nun zog der Industriemagnat kurzerhand mit seiner Familie aus. “Es war ein wunderschöner Ort, aber wir konnten nicht dortbleiben”.

“Ich kriege noch immer eine Gänsehaut, wenn ich überlege, was dort alles vorgefallen ist. Ich habe nie an diesen Kram geglaubt. Jetzt tue ich es”, so der 32-jährige.

“Die Geister wollten nicht, dass wir dort sind und wir konnten nichts gegen sie machen, weil wir sie nicht wirklich sehen konnten. Es war meine einzige Möglichkeit, das Haus zurück zu geben, weil es wirklich zu einer Last und Bedrohung für mich und meine Familie wurde.”

Das Medium und der Experte für paranormale Fragen, Lee Roberts, untersuchte das Haus: “Das ist definitiv der paranormal ‘aktivste’ Ort, an dem ich je gewesen bin.”

“Selbst ich habe mich dort gefürchtet, sogar bei Licht und am Tage, das war wirklich ein sehr unheimliches Gefühl.”

Die 52-Zimmer Traumvilla nahe Nottingham steht nun wieder zum Verkauf, ob sich unter diesen Aspekten jedoch schnell ein neuer Käufer finden wird, ist ungewiß.