Wunderstuhl macht Pärchen fruchtbar

Neapel/ Italien – Von überall auf der Welt pilgern Menschen zu einem Stuhl in einer kleinen Wohnung in Neapel. Angeblich soll dieser Stuhl unfruchtbare Menschen wieder fruchtbar machen.

“Wunderstuhl” wird das Möbel in der Speranzella Straße im Spanischen Viertel von Neapel genannt und von überall auf der Welt pilgern vorwiegend kinderlose Frauen zu dem Stuhl und erhoffen sich wunderhaftes Familienglück.

Im 18. Jahrhundert lebte in dieser Wohnung Anna Maria Rosa Nicoletta Gallo, die später unter dem Namen Maria Franziska heilig gesprochen wurde. Sie lebte bis zu ihrem Tode im Alter von 76 in völliger Abstinenz und Keuschheit. Angeblich besaß sie die fünf Wundmale Jesus, auch Stigmata genannt, auf ihrem Körper.

Durch Berichte wunderhafter Empfängnis nach dem Besuch der Wohnung der Heiligen von Pärchen, die eigentlich als unfruchtbar galten, entwickelte sich die Örtlichkeit mittlerweile zu einem beliebten Ziel für Touristen und Pilger.

Schwester Elisa, eine 65-jährige Nonne eines örtlichen Ordens, kümmert sich um den Altar und pflegt die ehemalige Wohnung der Heiligen.

Sie bittet unfruchtbare Frauen auf dem Lieblingsstuhl der Heiligen Platz zu nehmen. Dann nimmt sie ein paar Reliquien der Heiligen und hält sie betend über den Bauch und die Brüste der Frauen.

Viele Babyfotos und Briefe dokumentieren die wundersamen Heilungen, die angeblich durch den Besuch der heiligen Stätte ausgelöst wurden. Stolz zeigt Schwester Elisa ein paar Exemplare.

“Oftmals erhalten wir auch nur Anfragen per Telefon oder per Post. Diese legen wir dann auf den Stuhl und beten für die Absender. Nicht selten schreiben die Menschen wenig später erneut und berichten von wundersamen Dingen”, so die Nonne.

“Wir haben viel zu tun, aber die Heilige hat Zeit für jeden.”

<<< Bild des Stuhles

<<< Heiligenlexikon Maria Franziska